Aufregung um das Christkind – eine Geschichte geschrieben von Johanna

Erzähler: Es waren einmal Lina und Lena. Sie waren Schwestern. Beide wollten einmal das Christkind sehen. Heute war es soweit.

Lina: Wach auf, Lena, heute es ist soweit!

Lena: Was ist heute soweit?

Lina: Na heute ist Weihnachten.

Lena: Ach ja, heute ist Weihnachten. Heute können wir das Christkind sehen.

Erzähler: Lena ist jetzt auch aufgestanden. Sie gehen ins Bad, putzen ihre Zähne und ziehen sich anschließend an. Nun fragen sie ihre Mama, wann das Christkind kommt.

Lina und Lena: Mama, wann kommt das Christkind?

Mama: Es kommt um halb sieben.

Lina und Lena: Oh, wir freuen uns!

Erzähler: Dann aßen alle zu Mittag. Danach schmückten sie gemeinsam den großen Weihnachtsbaum im Wohnzimmer. Sie hingen viele Kerzen, Kugeln und Sterne an den Baum. Dann fragte ihre Mutter, ob sie nicht noch ein bisschen fernsehen wollten. Das wollten die beiden Mädchen natürlich. Dann kam das Christkind. Lina und Lena riefen laut ihre Mama. Anschließend gingen sie schnell zum Weihnachtsbaum und packten die Geschenke aus.

Lina und Lena: Mama, komm schnell, das Christkind war da. Es hat viele tolle Geschenke gebracht. Oh, sind die schön!

Erzähler: Die Mutter kam schnell gelaufen. Sie strahlte und freute sich mit den beiden. Sie hatten noch eine „Fröhliche Weihnacht“ mit der ganzen Familie.

Johanna, 3. Klasse